ChiLLi.cc – Interview mit Harald Lesch

CHiLLi.cc – Österreichs unabhängige Jugendseite:

Die Merkel wird sich da oben in Heiligendamm feiern lassen als die Klimapäpstin und sie genehmigt Braunkohlekraftwerke. Ist die noch ganz dicht? Scheiße! Wenigstens könnte man das so machen, dass man ein Kraftwerk baut, wo man das CO2 richtig tief in die Erde pumpt und damit Mineralwasser macht oder so was. Einfach einmal um zu zeigen, dass das geht. Aber nein, wir bauen Braunkohlekraftwerke. Und die Frau ist Physikerin, oder war es zumindest mal. Ist doch kacke, Mensch.

Ein wirklich sehr interessantes Interview! Herr Lesch ist Astrophysiker und moderiert im BR-α die Sendung “Alpha Centauri”.

Herr Lesch bringt es eigentlich ganz gut auf den Punkt, daß es z.B. Einstein noch einfach hatte, um einen Nobelpreis zu ergattern und es leider zu wenige Leute gibt, die große Bereiche überschauen können und nicht nur in ihrem Spezialgebiet gut sind.

Ich gebe ihm auf jeden Fall Recht, daß es bei uns zuviel Volks- und Betriebswirte gibt und zu wenige Ingenieure. Ich denke aber, daß daran v.a. unser Bildungssystem schuld ist.

  1. ist ein Ingenieursstudium gesellschaftlich uncool
  2. sind viele Professoren einfach abgehoben und verstehen ihre Studenten nicht
  3. viele Ingenieure werden nach dem Studium wg. ihrer Mathekenntnisse von Finanzdienstleistern abgeworben

Es zählt einfach nur Geld. Schade eigentlich.

Die Sendung Alpha Centauri gibt es bei BR-α zum Onlineschauen: http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.shtml.