Greenpeace: Gen-Mais verursacht Leber- und Nierenschäden an Ratten

Gen-Mais: Ratten zeigen Schäden an Leber und Nieren – Greenpeace, Presseerklärungen zum Thema Gentechnik:

[…]Es gibt erhebliche Mängel in der statistischen Auswertung der Studie, wie sie von Monsanto vorgelegt wurde, sagt Gilles-Eric Séralini von der Universität in Caen, der das französische Wissenschaftler-Team CRIIGEN leitet. Neben den Schäden an Leber und Nieren wurden auch die Gewichtsveränderungen der Tiere nicht ausreichend untersucht. Weitere wichtige Daten, beispielsweise über Veränderungen des Urins der Tiere, ließ Monsanto unter den Tisch fallen.[…]

Hier wird eine wirklich interessante französchische Studie zum Gen-Mais MON863 von Monsanto vorgelegt. In ihr wurden Schäden an Ratten nachgewiesen, die mit dem gentechnisch veränderten Mais gefüttert wurden.
MON863 ist seit Januar 2006 zugelassenes Futtermittel in der Europäischen Union. Die Zulassungsbehörden haben bisher noch nicht reagiert und MON863 ist weiter zugelassen.
Ich denke dieser Fall zeigt wieder einmal, daß gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel nicht ungefährlich sind. Sie sind weniger eine Chance, als eine Gefahr!